Setzkasten Wien

                                     back

Hier gehts in den SETZKASTEN

 

Setzkasten ist Werkstatt:
Es wird gebaut, gehackt, gelötet, geätzt, sowie entwickelt, projiziert, modifiziert, experimentiert. Im Kasten befinden sich ein Audiolabor, eine Dunkelkammer und ein Arbeitsplatz für Video­- und Tonschnitt. Setzkasten veranstaltet Löt-­, analoge Fotografie-­ & Filmworkshops. Mit Circuit Cooking und Framer Filmkollektiv begibt sich Setzkasten auf die Suche nach verschiedenen Klang- und Bildformen. Im Kasten arbeiten Stefan Voglsinger, Stefanie Zingl, Margot Wehinger, Martin Bienek und Marija Jociute.

Setzkasten ist Präsentationsraum:
Wird die Werkstatt zum Präsentationsraum, verwandeln sich die Kästen und Vitrinen zu Schaukästen, die Wände zu Kinoleinwände, das Schaufenster zur Bühne. Als offener Raum entsteht ein konkreter Ort des Austauschs zwischen nationalen, sowie internationalen Gästen unterschiedlicher Disziplinen, die im Kollektiv Arbeitsmethoden erproben, reflektieren und präsentieren. Die regelmäßig stattfindenden Veröffentlichungen finden in Form einer Ausstellung, eines Konzerts, einer Installation oder einer Performance statt.